• Andreas Meincke

    Andreas Meincke

Andreas kommt gebürtig aus Lingen und ist Technik-begeisterter, seitdem er die Welt erblickte. Früher begeisterte ihn schon die Künstliche Intelligenz (KI) und das hat sich seit heute nicht verändert: In Computerspiele macht sich das besonders bemerkbar!

Kein Computerspiel ist ohne die Künstliche Intelligenz etwas Wert. Das weiß auch der Fachinformatiker. In seinen jetzigen Job sieht er, wie wichtig es ist, eine gut programmierte Software zu besitzen, die den Anwender verstehen lässt. Bei Midnight-Gaming ist der Job von Andreas gute Bilder auf Events (wie beispielsweise gamescom) zu machen oder auch im Radio die Sendung zu moderieren. Seine Stärken liegen hierbei das knüpfen von Partnern oder Kontakte und das intensive Testen der Videospiele.

Es begann schon in der frühen Kindheit, wo er den ersten Gameboy in der Hand hielt und das Spiel Super Mario spielen durfte. Irgendwann war es so weit, dass er sich regelmäßig die aktuellsten Spielezeitschriften kaufte, um mehr über die verschiedenen Genres der Spiele zu erfahren. Auf LAN-Partys und private Treffen im Freundeskreis wurde stark über die Stärken und Schwächen der Spiele diskutiert: Was könnte ein Spiel besser oder attraktiver machen? Wieso ist das Spiel nicht bekannt geworden? Oder welcher Hintergrund hat das Spiel bei den Entwicklern? All diese Fragen wurden versucht gemeinsam zu beantworten, oftmals ohne Erfolg.

Eines der erfolgreichsten Spiele war für Ihn Pharao von Sierra Entertainment. Grund hierzu war die einfache Steuerung und dennoch die vielfältigen Möglichkeiten, die nach und nach im Spiel möglich waren. Aber auch Indiana Jones aus dem Hause Lucas Arts durfte nicht fehlen. Die interessante Story und abwechslungsreiche Umgebung macht das Spiel nach seiner Meinung zu einem heute noch besonderen Highlight.

Kontakt:

Mail: andreas.meincke [at] midnight-gaming.de
Skype: andreas.meincke
Twitter: Twitter
Linikedin LinkedIn

Andreas Meincke