• Battlefield Hardline Beta im Check! 04Feb

    Battlefield Hardline Beta im Check!

Kurz und knapp möchten wir euch unsere Meinung zur offiziellen Open-Beta-Phase von Battlefield Hardline abgeben.

Wie bereits in unserer letzten Battlefield Hardline News zu lesen ist, können insgesamt drei Karten angespielt werden. Wir haben uns jede Karte einmal genauer auf PlayStation 4 sowie den PC angeschaut.

Play

Systemvoraussetzungen

Die Systemvoraussetzungen sind gegenüber in Battlefield 4 leicht gestiegen. Es wird nur noch ein 64-Bit Betriebssystem auf  Basis von Windows 7 oder 8 unterstützt. Diese Informationen sind auf der Origin-Newsseite zusammengefasst. Ebenfalls sind nützliche Tipps und Tricks zu Battlefield Hardline von den Kollegen ingame.de nachlesbar.

Empfohlenen Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 8 64-Bit (mit Update auf KB971512)
  • CPU: Intel Quad-Core, AMD Six-Core
  • Speicher: 8 GByte RAM
  • Grafikkarte: AMD Radeon R9 290 oder Nvidia Geforce GTX 760
  • Grafikspeicher: 3 GByte RAM
  • Festplatte: 60 GByte
  • DirectX 11

Minimale Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows Vista SP2 64-Bit (mit Update auf KB971512)
  • CPU: Intel Core i3/i5 mit 2,4 GHz oder AMD Athlon II/Phenom II mit 2,8 GHz
  • Speicher: 4 GByte RAM
  • Grafik: AMD Radeon HD 5770 (1 GByte), Nvidia Geforce GTX 260 (896 MByte)
  • Festplatte: 60 GByte
  • DirectX 11

Die spielbaren Modi

Insgesamt sind in der offenen Beta drei verschiedene Modi auf drei Karten spielbar. Das sind die Modi Überfall, Hotwire sowie Eroberung. Die ersten beiden Modi sind in Battlefield Hardline neu hinzugekommen.

Die Modi kurz zusammengefasst:

hotwire

überfall

eroberung

Quelle: Battlelog

Staubwüste

DIe Karte Staubwüste wurde bereits durch das Gameplayvideo zum Singleplayer auf der gamescom 2014 etwas näher vorgestellt. Nun können wir diese Karte in der Open Beta im anspielen. Besonders gut hat uns der Sandsturm-Effekt gefallen, welcher durch die Eigenentwicklung „Levelution“ von DICE sehr gut umgesetzt wurde.

Banküberfall

Die Karte Banküberfall spielt mitten in der Stadt von Downtown. Anhand des Titels ist es schnell einleuchtend, dass die Karte um inmitten einer Bank spielt. Hier kann ausschließlich der neue Modus „Überfall“ angespielt werden.

Downtown

Auf der Karte Downtown können wir den Modus Hotwire genauer unter die Lupe nehmen. Uns hat der Modus sehr gut gefallen und erinnerte uns sehr stark nach einem Räuber und Gendarm Spiel. Aber hier fragen wir uns trotzdem: Was hat das mit Battlefield zu tun? Unsere Antwort hierauf: Leider nichts. Wir vermuten, dass dieser Modus auf Dauer eher weniger bei Spielern zum Einsatz kommt (ähnlich wie in Battlefield 4 der Modus Team-Deathmatch).

Fazit

Für eine offene Beta hätten wir mit deutlich mehr Problemen gerechnet. Battlefield Hardline hat uns im Großen und Ganzen gut gefallen, jedoch konnten wir leider keine spektakulären Neuerungen vorfinden. Auch die Grafik- und Soundeffekte sind nicht gegenüber Battlefield 4 verbessert worden, da hier noch auf die Frostbite 3 Engine zurückgegriffen wurde. Die abwechlungsreichen Karten machen auf längerer Zeit Spaß, jedoch überzeugen uns das Spiel noch nicht . Die Einzelspieler-Kampagne muss uns definitiv noch „vom Hocker hauen“, bevor wir im Vorfeld eine Kaufempfehlung abgeben können.

Pro

  • Toller Sandsturm auf der Karte Staubwüste
  • Zwei coole neue Modi
  • Coole Musikauiswahl bei Gangstern
  • Interessante Karten

Contra

  • Zu wenig Neuerungen
  • Teilweise noch nicht flüssig spielbar (für eine Beta allerdings in Ordnung)
  • Waffensystem schwieriger aufzurüsten als in Battlefield 4
  • Transaktionen müssen bei allen Gegenständen abgeschlossen werden (teilweise zu teuer)