• The Last of Us 13Jun

    The Last of Us

Sony bringt mit The Last of Us den letzten, großen PlayStation 3 Titel auf den Markt. Auch wenn die nächste Konsolengeneration mit ihren neuen Spielen bereits in den Startlöchern steht, lassen wir uns nicht lumpen und prophezeien dem Endzeit-Survival-Shooter dem Titel „Bestes Spiel des Jahres 2013“. Weshalb wir sogar noch einen Schritt weiter gehen und sagen, das The Last of Us sogar das beste PlayStation 3 Spiel aller Zeiten ist, erfahrt ihr hier in unserem Spieletest.

Entwickler Naughty Dog, bereits bekannt für die PlayStation 3 Top-Hits Uncharted 2 und 3, hat es wieder einmal vollbracht und in Zusammenarbeit mit Sony ein Meisterwerk geschaffen. The Last of Us stellt Mühelos alle anderen exklusiven PlayStation 3 Titel in den Schatten. Mit einem guten Mix aus Film und Videospiel verspricht das Spiel nicht nur Entertainment und Tiefgang.

Die Story von The Last of Us

The Last of Us 3D PackShot

The Last of Us 3D PackShot

In einer nicht ganz so entfernten Zukunft bricht urplötzlich eine Pandemie aus, ein Großteil der Bevölkerung wird mit der Krankheit infiziert und verwandelt sich in Zombies. Zwanzig Jahre nach dem Ausbruch schlüpft ihr in die Rolle des skrupellosen Schmugglers Joel. Nach einer so langen Zeit ist von einer zivilisierten Welt nicht mehr viel übrig. Es haben sich vier Fraktionen gebildet. Zum einen gibt es die Überlebenden, zu denen sich die Protagonisten des Spiels zählen. Die Überlebenden versuchen ein ganz normales Leben zu leben und kommen mit dem nötigsten über die Runden. Dann gibt es noch die Fireflies, eine kämpferische, söldnergleiche Fraktionen. Das Militär ist stetig damit bemüht die Bevölkerung unter Kontrolle zu halten und die Krankheit unter Kontrolle zu halten. Mit allen Mitteln die noch geblieben sind. Als viertes mit im Bunde sind die fleischhungrigen Zombies, die alles daran setzen, mal wieder eine ordentliche Mahlzeit verdrücken zu können.

So macht sich Joel, zwanzig Jahre nachdem er den Ausbruch der Krankheit miterlebt hat, auf den Weg, eine neue Fracht zu schmuggeln. Doch dieses Mal sind es keine Waffen oder andere wertvolle Güter. Er muss die vierzehnjährige Ellie durch ein sehr gefährliches Gebiet schmuggeln. Der Überlebenskampf im Stadtdschungel beginnt.

Um nicht zu viel zu verraten wollen wir an dieser Stelle nur zusammenfassend sagen, dass die Story von The Last of Us einfach Spitze ist. Es ist schon etwas her, dass ich von einem Videospiel so sehr emotional berührt worden bin.

The Last of Us ist ein packender Endzeit-Action-Survival-Shooter. Dank der charismatischen Protagonisten, dem skrupellosen Schmuggler Joel und die junge, clevere Ellie, zwei Charaktere die unterschiedlicher nicht sein können, erhält die Story eine noch nie dagewesene Tiefe. Währe The Last of Us ein Film, würde genau dieser Film alle Oscar-Rekorde in Hollywood sprengen.

Editionen

Ihr könnt The Last of Us in drei verschiedenen Ausführungen kaufen.

In der ersten Ausführung erhaltet ihr nur das eigentliche Spiel, ohne viel Schnick Schnack und Klim Bim.

Dann gibt es noch zwei weitere Editionen – Die „Joel Edition“ und die „Ellie Edition“, die sich vom Inhalt her kaum unterschieden.

Ihr erhaltet neben dem eigentlich Spiel folgende Zusatzinhalte:

  • „The Art of The Last of Us“ – Artbook
  • “American Dreams” – Comic
  • Ein Poster im Siebdruck-Stiel; Motiv jeweils Joel oder Ellie
  • Eine exklusive Verpackung
  • Einen Kleber für den PS3 DUALSCHOCK3-Controller; Motiv jeweils mit Joel oder Ellie
  • Im Download-Paket enthalten sind
    • Mulitplayer-Bonis
    • Der Soundtrack
    • Dynamischer-Hintergrund für PS3
    • PSN-Avatar; Jeweils Joel oder Ellie
    • Und zu guter Letzt erhaltet ihr einen Gutschein-Code für ein Sackboy-Outfit für LittleBigPlanet; Jeweils Joel oder Ellie
Joel Edition The Last of Us

Joel Edition The Last of Us

Ellie Edition The Last of Us

Ellie Edition The Last of Us

Jeder Schuss muss treffen…

… so sagte es bereits Joel zu Ellie. Und es ist die bittere Wahrheit. Jeder abgefeuerte Schuss muss gut gezielt sein. Ihr findet recht wenig Munition und Ausrüstungsgegenstände, die gut durchdacht eingesetzt werden sollten. Dies ist nicht ganz so einfach, denn im Spiel gibt es eine Auto-Ziel-Funktion die sich nicht abstellen lässt! Natürlich kann man jetzt den Entwicklern dafür danken, doch in unserem Test sind sehr viele Schüsse „dank“ des Auto-Aims danebengegangen, es gab einfach zu viel unvorhergesehene Bewegung in hektischen Szenen. Falls einem dann die Munition ausgehen sollte, gibt es immer noch Rohre oder Holzplanken, die ihr zum Kämpfen verwenden könnt. Diese liegen öfters in der Spielwelt rum, so dass ihr im Nahkampf diese dann auch verwenden könnt. Auch Interessant sind die vielen Gegenstände, die ihr im Verlauf des Spieles findet. So könnt ihr eigene Gegenstände wie kleine Messer, Verbandszeug oder auch Molotov-Cocktails selbst herstellen. Mit anderen Gegenständen könnt ihr sogar eure Schusswaffen aufwerten.

Gameplay

In The Last of Us treffen zwei Charaktere auf einander, wie sie Unterschiedlicher nicht sein können: Joel hatte sich bereits ein Familienleben aufgebaut, als die Pandemie ausgebrochen ist und hat somit den Untergang der Zivilisation miterlebt. Seit 20 Jahren schlägt er sich mit seinen Schmuggel-Geschäften nun durchs Leben. Die vierzehnjährige Teenagerin Ellie wurde in die Krisenzeit hineingeboren und kennt nichts anderes als das Nackte überleben. Deshalb sind die Dialoge zwischen den beiden Charakteren sehr genial gemacht.

Neben den Dialogen zwischen den Protagonisten wurde in The Last of Us sehr viel Wert auf die Umgebung mit ihren Bewohnern gelegt. Spielt das Spiel nicht hektisch und zu schnell, nehmt euch Zeit die Geschehnisse rund um die anderen Menschen zu beobachten und ihre Gespräche zu belauschen – Es lohnt sich!

Doch die Gespräche und Geschehnisse allein machen das Spielerlebnis nicht komplett. Es ist einfach die komplette Welt. Alle Städte sind verlassen – Und das sieht man! Überall liegt Müll herum, kaputte Häuser und Autos schmücken den Horizont in dem Spiel. 20 Jahre, nachdem kein Mensch mehr einen Fuß in bestimmte Gebiete setzen konnte, hat sich die Natur ihr Territorium wiedergeholt, alle Häuser, Straßen und Stadtteile sind sehr stark bewachsen mit Pflanzen und Bäumen.

Die Grafik in The Last of Us

Das Spiel kitzelt jedes kleine bisschen aus eurer PlayStation 3 heraus – Zu 100% auf die Spielekonsole optimiert, geniale Animationen dank Motion Capture, unglaubliche Welten und viele kleine Details lassen das Spiel einfach nur gut aussehen.

Hier haben wir ein paar In-Game Screenshots für euch:

The Last of Us

Bild 1 von 55

Doch eine Sache gibt es hier zu bemängeln: Das Spiel hat ein relativ schwaches Motion-Blur. Wenn man sich zu schnell in der Welt umsieht, verzerren die Texturen recht stark, was nicht ganz so gut aussieht und in schnellen Szenen des Spiels einfach nur stört.

Bugs in The Last of Us

Neben dem Motion-Blur und dem Auto-Aim haben wir noch ein paar Bugs gefunden und wollen über diese auch in unserem Gamecheck über diese Spiele-Fehler berichten (welche eventuell nach dem Release geschlossen werden):

  • Zu Beginn des Spiels flüchtet Joel vor der bedrohlichen Seuche und den bereits infizierten, aggressiven Dingern. Ihr geht aus der Tür und vor euch wird ein Mensch von einem Infizierten angegriffen. Bleibt ihr stehen um die Situation zu beobachten, hört der Infizierte nach einer kurzen Zeit an dem Mensch auf zu knabbern und greift euch an – Der vorher zerfleischte Mensch steht wieder auf!
  • The Last of Us ist Linear aufgebaut, also keine offene Spielwelt. Das Spiel speichert auch recht häufig, weshalb ihr folgenden Bug bei schweren Missionen nutzen könnt: Ihr versucht so lange durch die Zombies oder dem Militär zu rennen bis es nicht mehr geht. Danach startet ihr die Szene einfach neu – Ihr befindet euch im nächsten Abschnitt! Geht ihr zurück, liegen alle Gegner auf den Boden und verlieren dabei relativ oft gute Munition! Im Test haben wir uns so durch zwei recht heftige Szenen geschummelt.

Fazit

Primary_Logo_BlackNatürlich hat The Last of Us wie jedes gute Spiel seine Ecken und Kanten, an denen man während des Spiels aneckt. Schmirgelt man diese Ecken weg, bleibt ein rundes Spielerlebnis, dass seines gleichen Sucht. Wir haben eine tiefgründige Story mit vielen emotionalen Momenten und dramatischen Wendungen, mit denen jeder preisgekrönte Hollywood-Blockbuster mithalten kann, eine unglaublich gute Grafik, ein komplett in sich konsistentes Spielkonzept und viele Stunden Spielspaß.

The Last of Us schafft es, sich von der Zombie-Survival-Horror-Action Konkurrenz abzugrenzen, und präsentiert sich als Story-Survival-Titel – Es geht nur ums nackte Überleben. Die Schöpfer von Uncharted haben ihre beste Leistung gegeben und dies kann jeder Spieler von The Last of Us spüren.

Jeder, der eine PlayStation 3 besitzt, sollte am 14. Juni 2013 in den nächsten Laden mit Videospielen gehen und sich sein Exemplar von The Last of Us sichern.

The Last of Us ist von der USK mit dem roten USK-Kleber mit der Aufschrift „Ab 18 Jahren“ versehen worden.

Jeder der jetzt noch mehr Informationen zum Videospiel braucht, kann die offizielle Game-Seite http://www.thelastofus.com/ besuchen.

Hast du Fragen zum Spiel, möchtest deinen Senf dazu geben oder möchtest du deine Gedanken zum Spiel äußern? Dann besuche doch das Forum von http://www.swfmedia.de und nehme an der The Last of Us Diskussion teil! Du kannst uns natürlich auch einen Kommentar hier unter dem Beitrag hinterlassen.