• Skylanders: Giants 05Nov

    Skylanders: Giants

Skylanders: Giants ist die Fortsetzung des sehr erfolgreichen Skylanders. Skylanders war ein Überraschungserfolg der Activision mehr Geld in die Kassen spülte als Call of Duty. Deshalb haben wir uns den Nachfolger mal genauer angeschaut. 

Skylanders: Giants ist eine Serie rund um den bereits aus anderen Spielreihen bekannten Drachen Spyro. Das Spiel selber ist ein Rollenspiel, da der Skylander mit der Zeit an Erfahrung gewinnt und seine Fähigkeiten verbessern kann. Kämpfe sowie die Erforschung der Welt stehen im Vordergrund.

Kommen wir zunächst zum Spielumfang. Dieser Unterscheidet sich nämlich von dem anderer Spiele. Das Starterpaket enthält neben dem Spiel noch ein Portal und drei Figuren: Tree-Rex (einer der neuen Giants), Jet-Vac und Spyro. Besitzer des ersten Teiles können die normale Version kaufen, da sie das Portal bereits besitzen. Für alle Spieler, die den ersten Teil nicht kennen, erkläre ich nochmal kurz das Spielprinzip.

Zum Spielen wird die gewünschte Figur auf das Portal gestellt, anschließend spielt man dann mit dieser Figur. Der Fortschritt wird dabei auf einem Chip in der Figur festgehalten. Dadurch kann man seine Figur einfach zum Freund mitnehmen und dort auf demselben Stand weiterspielen.  Es gibt noch viele weitere Figuren die in Blistern dazu gekauft werden können. Neu sind die Giants. Davon gibt es insgesamt acht. Die Giants haben den Vorteil der größeren Kraft. Dadurch kann auch die Umgebung, zum Beispiel Felsblöcke, in den Kampf einbezogen werden, indem der Giant diese wirft. Auch optisch Unterscheiden sich die Giants, da diese etwa doppelt so groß sind wie eine normale Figur. 

Die Story lässt sich schnell zusammenfassen. Der fiese Portalmeister Kaos sorgt erneut für Ärger. Die Skylanders wurden auf die Erde verbannt, wo sie in einem Spielzeugladen in den Regalen stehen. Doch schon bald müssen sie erneut gegen ihren alten Feind losziehen. Die Story erinnert also ein weinig an bekannte Animationsfilme, wie zum Beispiel Toy Story. Während der Spieler versucht Kaos aufzuhalten, sorgen Puzzles und Minispiele für Abwechslung. Die Story selber wird durch humorvolle Zwischensequenzen weiterentwickelt.

In Arenen können die Skylander auch außerhalb der Story kämpfen und Erfahrung sammeln. Zusätzlich wurden viele versteckte Level integriert, die erst einmal gefunden werden müssen. Insgesamt ist das Spiel recht kurzweilig, denn es gibt eigentlich immer was zu tun.

Die Grafik hat sich im Verglich zum Vorgänger nur gering entwickelt. Vor allem die Charaktere sind detailreicher. Der Grafikstil ist als Comiclastig zu beschreiben und knallbunt. Tearing- und Clipping-Probleme des Vorgängers wurden weitgehend behoben. Insgesamt könnte der Titel besser aussehen. Hier haben wir von der Konkurrenz schon besseres gesehen.

Kritikpunkte

Activision weiß wie der Umsatz generiert wird. Leider sind Spieler schon fast gezwungen neue Figuren zu kaufen. Dies liegt daran, dass bestimmte Figuren in besonderen Bereichen stärker werden. Des Weiteren benötigt der Spieler mindestens eine Figur jeder Klasse, um in den Genuss des kompletten Spielerlebnis zu kommen, da es Areale gibt die blockiert sind und nur von einer bestimmten Klasse geöffnet werden können. Das sollte bei einem Vollpreistitel nicht der Fall sein, ist jedoch weit dezenter als im ersten Teil.

Kosten

Da das Spiel durch das sammeln der Figuren Kosten verursacht, sollte auf diese näher eingegangen werden. Positiv hervorzuheben ist, dass das Spiel kompatibel zu den Figuren des ersten Teil sind. Die neuen Figuren jedoch nicht mit dem ersten Teil. Ein Blister Figuren, also 3 Stück, kosten ca. 30 Euro. Einzelne Figuren sind ab ca. 13 Euro zu bekommen, ein Giant ab ca. 15 Euro.

Fazit

Das Spiel ist für Kinder sehr zu empfehlen. Die Figuren sind sehr detailreich, gut verarbeitet und eine Bereicherung für das Kinderzimmer. Das Spiel selber verzichtet weitestgehend auf Gewaltdarstellungen. Das Spiel ist auf einer niedlich Art gemacht, sei es die Grafik, das Artwork der Figuren oder ihre Namen. Bedacht werden sollten jedoch die Kosten für weitere Figuren, die nicht unerheblich sind.

Das Spiel ist erhältlich für PS3, Wii und Xbox360 und ab 6 Jahren freigegeben.

Gesamtbewertung: 73% – befriedigend